Löwen zurück in der Wilhelma: Nächste Woche erster Ausgang

|
Der Asiatische Löwe „Shapur“ liegt nach seiner Reise in seinem neuen Gehege. Foto: Christoph Schmidt

Drei Löwen im Landeswappen, jetzt zumindest wieder zwei Löwen im Landeszoo: Die Stuttgarter Wilhelma hat nach neun Jahren wieder zwei Löwen. Kajal und Shapur aus dem Zoo und Botanischen Garten von Mulhouse sind „gesund und munter“ in Stuttgart angekommen, wie Kuratorin Ulrike Rademacher am Donnerstag sagte. Jetzt stünden Eingewöhnung und verschiedene Untersuchungen an, so dass die Asiatischen Löwen voraussichtlich Mitte nächster Woche für die Besucher im Außengehege zu sehen seien werden. Ihr Teil im Raubtierhaus bleibt so lange geschlossen.

Die beiden zweieinhalb Jahre alten und jeweils rund 200 Kilogramm schweren Brüder sind Teil einer Vierlingsgeburt. Ihre beiden Schwestern blieben in Mulhouse zurück. Bevor Kajal und Shapur in die Transportboxen getragen wurden, mussten sie narkotisiert werden. Für die Fahrt nach Stuttgart waren sie aber wieder wach, wie Rademacher erklärte, damit sie das Gleichgewicht halten konnten.

Seit ihrer Ankunft am Mittwochnachmittag schliefen sie viel. Rademacher beschrieb sie als „sehr kräftige Tiere“. Asiatische Löwen sind nach Auskunft der Wilhelma deutlich seltener als Afrikanische. Nicht mehr als 500 Tiere lebten noch in der Natur. Afrikanische gibt es noch 30 000. Seit 2008 hatte die Wilhelma keine Löwen mehr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen