Löwen wieder gegen Flensburg, Leipzig trifft auf Kiel

|
Uwe Gensheimer. Foto: Marius Becker

Der deutsche Handball-Meister Rhein-Neckar Löwen muss im Halbfinale des DHB-Pokals zum vierten Mal in Serie gegen Angstgegner SG Flensburg-Handewitt antreten. Das ergab die Auslosung der Pokal-Endrunde am Freitag in Hamburg. Die andere Vorschlussrunden-Begegnung bestreiten Final-Four-Neuling SC DHfK Leipzig und der THW Kiel. Die Halbfinals werden am 8. April (14.30 und 17.30 Uhr) traditionell in der Hamburger Barclaycard-Arena ausgetragen. Das Finale findet tags darauf (14.30 Uhr) statt.

„Flensburg war mit Sicherheit nicht unser Wunschgegner“, betonte Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann. „Und ewig grüßt das Murmeltier“, sagte Flensburgs Geschäftsführer Dierk Schmäschke zu dem Los. Sein Team hat die Halbfinals in den vergangenen drei Jahren gegen die Löwen allesamt gewonnen. 2011 waren die Mannheimer ebenfalls an den Norddeutschen gescheitert. „Es wäre natürlich schön gewesen, mal einen anderen Gegner zu haben“, meinte Schmäschke.

Die Kieler, die mit dem Bundesliga-Achten Leipzig das vermutlich leichteste Los haben, sind mit 15 Finalrunden-Teilnahmen und neun Pokalgewinnen das erfolgreichste Team beim Final Four. „Leipzig kann jeden schlagen“, warnte Kiels Co-Trainer Jörn-Uwe Lommel. Flensburg eroberte bei bislang zwölf Anläufen viermal die Trophäe. Die Löwen sind zum zehnten Mal dabei, konnten aber noch nie gewinnen. Pokalverteidiger SC Magdeburg war zuvor an Kiel gescheitert.

Weg der Halbfinalisten in Endrunde

Mitteilung zur Auslosung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen