Lebenslange Haft für Messerstecher von Lauffen

|

Den Mörder einer sechsfachen Mutter hat das Landgericht Heilbronn am Montag zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Der 32-Jährige hatte gestanden, seine Ex-Freundin im Juli in einem Café in Lauffen (Kreis Heilbronn) mit einem Messer erstochen zu haben. Für die 28-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Nach Angaben eines Gerichtssprechers wird nun erst nach 15 Jahren geprüft, ob der Mann entlassen werden kann.

Mit dem Urteil entsprach die Schwurgerichtskammer dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidigung hatte auf Totschlag und elf Jahre Haft plädiert - ihrer Ansicht nach hatte der Täter nicht heimtückisch gehandelt. Der 32-Jährige war zwar geständig, hatte aber im Prozess bestritten, die Tat geplant zu haben.

Warum der Mann die Frau getötet hat, konnte der Sprecher nicht sagen. Nach früheren Angaben der Ermittler soll der Angeklagte im Streit mit seiner ehemaligen Lebensgefährtin um ein Kind auf die 28-Jährige eingestochen haben. Die Frau habe abgestritten, dass er der Vater eines ihrer Kinder sei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen