Laserpointer-Attacken auf Piloten in Baden-Württemberg

|
Hubschrauber-Pilot Andreas Helwig von der DRF Luftrettung. Foto: DRF Luftrettung/Archiv

Acht Laserpointer-Attacken auf Piloten sind im laufenden Jahr in Stuttgart gemeldet worden. Laut Luftfahrt-Bundesamt liegt die Stadt damit an der fünften Stelle hinter den Flughäfen Frankfurt am Main, Berlin, Düsseldorf und Köln-Bonn. Insgesamt zählten Deutsche Luftfahrtunternehmen bisher 202 Blend-Angriffe vor allem auf anfliegende Flugzeuge, davon ereigneten sich 129 in Deutschland. In Karlsruhe/Baden-Baden kam es zu fünf Vorfällen.

Von einer hohen Dunkelziffer geht Andreas Helwig aus, der Sicherheitsmanager der DRF Luftrettung und Leiter der Station in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis). „Auch Autofahrer und Lokführer melden nicht jeden Vorfall“, sagte der Hubschrauber-Pilot.

Seit Ende Oktober 2009 besteht für deutsche Luftfahrtunterne

hmen eine Meldepflicht für Laser-Attacken. Trifft ein Strahl ein Cockpit, können die Piloten sekundenlang ihre Geräte nicht ablesen. „Das ist kein Spaß, dabei werden Menschenleben aufs Spiel gesetzt“, sagte Eckhard König von der Vereinigung Cockpit.

Abschlussbericht zum Forschungsprojekt "Gefährdung durch Bestrahlung aus Laserpointern"

Pilotenvereinigung Cockpit zur Gefahr durch Laser

Pressemitteilung Berufsverband der Augenärzte zu Laserpointern

Bundesamt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin zum Schutz vor Laserstrahlung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Polizei schnappt zwei Psychiatrie-Ausbrecher

Es gibt einen ersten Fahndungserfolg im Fall der drei am Samstag aus der Psychiatrie ausgebrochenen Straftäter in Baden-Württemberg. Zwei Männer sind gefasst. Aber wo ist der dritte Ausbrecher? weiter lesen