Landkreise: Integrationsmanager langfristig engagieren

|
von Komorowski, Geschäftsführer des Landkreistages Baden-Württemberg. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv  Foto: 

Integrationsmanager, die Flüchtlingen bei der Integration in Gesellschaft und Arbeitsmarkt helfen, werden aus Sicht der Landkreise auf Jahre hinaus gebraucht. „Das ist eine Aufgabe, die uns über eine ganze Generation hinweg begleitet“, sagte der neue Hauptgeschäftsführer des Landkreistages, Alexis von Komorowski, der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Deshalb müsse das Land den Einsatz der geplanten 1000 Integrationsmanager auch über das Jahr 2018 hinaus finanzieren. „Das Land darf die Kommunen damit nicht alleine lassen.“

Zunächst werden dafür in diesem und nächsten Jahr jeweils 58 Millionen Euro bereit gestellt. Das Geld kommt aus einem Topf, über den der Bund für 2016 bis 2018 den Ländern eine jährliche Integrationspauschale von jeweils zwei Milliarden Euro zukommen lässt. Der Verband erwarte aber eine Fortführung bis 2021 - unabhängig davon, ob der Bund noch einmal Mittel zuschieße, sagte von Komorowski.

Verband

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen