Landesbischof: Mit AfD-Wählern im Gespräch bleiben

|
Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche. Foto: Uli Deck/Archiv

Der Umgang mit Populismus und der Partei Alternative für Deutschland (AfD) gehört nach Auffassung von Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh zu den Herausforderungen für die Evangelische Landeskirche in Baden. Vor den kommenden Wahlen in Frankreich und Deutschland solle es im Januar eine gemeinsame Erklärung mit den Evangelischen Kirchen im Elsass und in Lothringen sowie der Evangelischen Kirche der Pfalz geben, kündigte er in Karlsruhe an. Zwar gebe es keine Kontakte mit Vertretern der AfD, man müsse aber im Gespräch mit deren Wählern bleiben. Cornelius-Bundschuh warnte vor einer Diskriminierung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

FDP-Kandidat Alexander Kulitz löst Ticket in den Bundestag

Über die Landesliste für die FDP in den Bundestag: Alexander Kulitz ist neben Ronja Kemmer (CDU) und Hilde Mattheis (SPD) der lachende Dritte aus Ulm. weiter lesen