Land am Rand: Licht aus im Schwarzwald

|

Es ist ein Versuch,  die vor Weihnachten von vielen Menschen so sehr ersehnte Besinnlichkeit und Ruhe nachzuholen. Weil die gewünschte Entschleunigung vor dem Fest von Jahr zu Jahr immer mehr in der allgemeinen Hektik untergeht, probieren sechs Gemeinden im Hochschwarzwald am Sonntag aus, wie es ist, einfach mal im Januar für eine Stunde das Licht auszumachen. Das gilt vor allem für die Straßenbeleuchtung. Auf die schummrige Idee ist die Hochschwarzwald Tourismus GmbH gekommen, weil sich angeblich immer mehr Gäste darüber beschweren, dass es selbst im dunklen Tann des Schwarzwalds zu hell ist. Besinnlichkeit kommt bekanntlich am besten im von Kerzen erhellten Dunkeln auf. Deshalb ist Schritt eins auf dem Weg hin zur Besinnlichkeit: Straßenlaternen aus! Die Schalter werden in St. Blasien, Grafenhausen, Lenzkirch, Friedenweiler und Löffingen um 18 Uhr umgelegt. In Breitnau auch, dort aber gleich für zwei Stunden. Schritt zwei ist: Fackeln und Laternen an! Schritt drei: Glühwein fassen. In jeder Gemeinde gibt es einen Treffpunkt, an dem sich kontaktfreudige Touristen unter die Einheimischen mischen können. Vielleicht kommt jemand auf die Idee, Geschichten zu erzählen aus der Zeit, in der die Nächte im Schwarzwald von Oktober bis April dunkel waren. Wem das zu schaurig ist, kann sich auf die von Flutlicht erhellten Pisten retten. Oder in den Europapark Rust. Dort läuft das grelle Kontrastprogramm. Die schon gelöschten Lichter werden bis Sonntag wieder angeknipst.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen