Land am Rand: Knutschen statt Karten kaufen

|

Der Valentinstag beflügelt nicht nur die Fantasie der Liebespaare. Auch Geschäftsleute erhoffen sich mehr Profit durch allerlei Aktionen rund um den 14. Februar. Um die Klientel zu locken, lassen sich die Händler Süßes und Nettes einfallen, meist in Rosarot und Herzform.

Den kommerziellen Liebestaumel mag jener Landesbetrieb, der sich um die Vermarktung der Schlösser und Gärten kümmert, nicht allein den Geschäften mit Praline, Parfüm, Perlenkettchen überlassen. In fünf Palästen bekommen Liebende freien Eintritt, wenn sie ihre Zuneigung an der Kasse durch einen Kuss beweisen. In Ludwigsburg, Heidelberg, Mannheim, Schwetzingen und auf der Solitude erspart Knutschen den Kartenkauf.

Das Personal muss für den PR-Gag nicht geschult werden. Denn, verriet ein Sprecher, es sei völlig egal, wie innig sich das Par zeige. Ob flüchtige Berührung der gespitzten Lippen, ob lauter Schmatzer, ob leidenschaftlicher Zungenkuss – alles zählt. Auch von einer Beschränkung auf einen bestimmten Geschlechtermix ist nichts zu finden. Man dürfe küssen, wen und wie man wolle, sagt der Experte. Um möglichst vielen Liebenden freien Zugang zu Prunkräumen zu ermöglichen, wurde die „Aktion Amor“ auf die ganze nächste Woche ausgedehnt. Damit macht sich Liebe bezahlt. Für eines der Tickets müssten sonst bis zu neun Euro berappt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kripo-Beamter der Ulmer Polizei vor Gericht

Wegen Strafvereitelung und Unterschlagung von Geldbußen in zig Fällen muss sich ein Polizist vor der Justiz verantworten. Der Angeklagte bestreitet alles. weiter lesen