Kugelstoß-Weltmeisterin Schwanitz dämpft Erwartungen für Karlsruhe

|
Die deutsche Kugelstoßerin Christina Schwanitz. Foto: Michael Kappeler/Archiv  Foto: 

Kugelstoß-Weltmeisterin Christina Schwanitz hat die Erwartungen für das Hallen-Meeting der Leichtathleten am Samstag in Karlsruhe gedämpft. Auch nachdem sie am Mittwoch in Düsseldorf mit einer Weite von 18,13 Metern die Norm für die Hallen-EM im März in Belgrad erfüllt habe, müsse sie noch lernen, dem Druck wieder standzuhalten, sagte die 31-Jährige vom LV 90 Erzgebirge am Donnerstag in Ettlingen. Für Schwanitz ist es in der Halle die erste Saison nach zweijähriger Pause.

„Jeder erwartet etwas, weil er mit Europameisterin und Weltmeisterin wirbt. Aber ich habe vier Monate keinen Wettkampf gemacht“, erklärte sie. Dennoch wolle sie noch ein paar Zentimeter drauf legen. „Ich hoffe, dass das geht. Das Training hat es gezeigt. 19,50 Meter sind aber zumindest in der nächsten Zeit weit, weit weg“, sagte Schwanitz.

Das Karlsruher Meeting gehört zur World Indoor Series des Weltverbandes IAAF. Es beginnt am Samstag um 17.00 Uhr.

Hallen-Meeting

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Die Polizei fand Schmauchspuren. weiter lesen