Künkelin-Preis an Anja Reschke

Anja Reschke (43) erhält den Barbara-Künkelin-Preis der gleichnamigen Stiftung und der Stadt Schorndorf. Die Journalistin erhalte den mit 5000 Euro dotierten Preis, weil sie Zivilcourage beweise, teilte die Stadt mit.

|

Sie engagiere sich für ein friedliches Miteinander und die Unantastbarkeit der Würde des Menschen. Reschke hatte im August 2015 im Kommentar in den "Tagesthemen" einen "Aufstand der Anständigen" gefordert und damit so viel Wirkung erzeugt wie kein anderer Kommentar vergangenes Jahr. Das "Medium Magazin" wählte sie zur Journalistin des Jahres 2015. Reschke ist Leiterin Innenpolitik beim NDR und Moderatorin von "Panorama" und "Zapp".

Der Preis erinnert an Anna Barbara Walch-Künkelin (1651-1741). Sie führte 1688 den Aufstand der Schorndorfer Weiber 1688 an, der die Stadt vor der Übergabe an die Franzosen bewahrte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen