KSC-Präsident über Todt-Wechsel: „Es liegt beim HSV“

|
Jens Todt, der Sportdirektor des Karlsruher SC. Foto: Uli Deck/Archiv

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther sieht den Hamburger SV beim Wechsel von Sportdirektor Jens Todt unter Zugzwang. „Wir haben unsere Aufgaben erledigt. Jetzt warten wir darauf, dass der HSV seine Sache mit Jens Todt klarbekommt“, sagte der Chef des Fußball-Zweitligisten am Dienstag. „Wenn, dann ist alles vorbereitet. Es liegt beim HSV.“

Schon am Sonntag hatte Wellenreuther bestätigt, dass der Karlsruher SC grundsätzlich eine Einigung mit dem norddeutschen Fußball-Erstligisten erzielt habe. „Der Vertrag ist noch nicht aufgelöst. Wir haben die Bereitschaft erklärt, den Vertrag aufzulösen“, bestätigte er.

Der frühere Nationalspieler Todt soll beim HSV Nachfolger von Peter Knäbel werden. Ende November hatte sich der KSC von Todt getrennt.

Zweitliga-Tabelle

KSC-Mitteilung zu Slomka

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Unis und Kliniken im Südwesten fehlen Milliarden

Die Kommission für Hochschulbau mahnt den Investitionsstau an den Unis im Südwesten an. Sie kritisiert das Finanzministerium und macht Verbesserungsvorschläge. weiter lesen