KSC muss ohne Stürmer Hoffer zum Abstiegsduell nach Aue

|
Der Karlsruher Erwin Hoffer schießt den Ball. Foto: Uli Deck/Archiv

Der Karlsruher SC muss im Abstiegsduell der 2. Fußball-Bundesliga bei Erzgebirge Aue auf Stürmer Erwin Hoffer verzichten. Der 29 Jahre alte Österreicher war beim Training am Mittwoch im Rasen hängen geblieben. „Er hat sich eine Teilruptur am Innenband zugezogen. Das bildgebende Verfahren hat ergeben, dass die Verletzung schwerer ist“, sagte Trainer Mirko Slomka vor dem Auswärtsspiel am Freitag (18.30 Uhr/Sky). Hoffer werde wohl „die ein oder andere Woche länger ausfallen“.

Auch die erwartete Rückkehr von Ylli Sallahi nach einer Knieverletzung wird sich noch mindestens um eine Woche verzögern. Ebenfalls fehlen wird Innenverteidiger David Kinsombi mit Oberschenkelproblemen.

„Es ist ein echtes Abstiegsspiel. Für uns ist es die Möglichkeit, wieder an andere Sphären der Tabelle heranzukommen. Natürlich nur mit einem Sieg“, sagte Slomka. Seine Mannschaft müsse damit rechnen, auf eine komplett anders spielenden und motivierten Gegner zu treffen. „Das müssen wir mit einer eigenen, guten Haltung in unsere Richtung drehen“.

Mit 21 Punkten liegen die Badener als Tabellen-16. derzeit zwei Zähler vor dem Letzten Aue. Der KSC habe noch elf Endspiele, sagte Sportdirektor Kreuzer. „Und da müssen wir in jedes Spiel gehen, als gebe es kein Morgen.“

Vorschau auf bundesliga.de

Kader

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suizid bei Aichelberg nach Straftat im Kreis Ludwigsburg

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Suizid, dem eine Straftat im Kreis Ludwigsburg vorausgegangen war. weiter lesen