Kriminalität: Südwesten im Bundesvergleich am sichersten

|
A3923/_Angelika Warmuth  Foto: 

Baden-Württemberg verzeichnet im Bundesvergleich die wenigsten registrierten Straftaten. Während im kriminalitätssträchtigsten Bundesland Berlin 16161 Straftaten pro 100.000 Einwohner erfasst wurden, waren es im Südwesten lediglich 5599 Taten je 100.000 Einwohner – also nicht einmal halb so viele. Ebenfalls gut schneiden die nachfolgenden Länder Hessen (6672), Rheinland-Pfalz (6775) und Bayern (6871) ab.

Unter den Großstädten ist München wie in den Vorjahren die sicherste Stadt, auf dem zweiten Platz foilgt Augsburg. Frankfurt am Main, jahrelang von hoher Kriminalität geplagt, verzeichnete nun „nur“ noch die vierthöchste Rate an Straftaten. Das zeigt die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) des Bundes, die der Zeitung „Welt“ vorliegt. Auf den zweiten Platz ist Leipzig (15 811 Taten) gerückt, auf dem dritten liegt Hannover (15 764 Taten). Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Zahlen offiziell am Montag in Berlin vorstellen.

Insgesamt gibt es in der Kriminalstatistik ein starkes Nord-Süd-Gefälle. Nach den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg ist Nordrhein-Westfalen der Flächenstaat mit der höchsten Kriminalitätsrate. Viel besser schneiden Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern ab.

Die Gesamtzahl aller in Deutschland erfassten Straftaten stieg im vergangenen Jahr leicht um 0,7 Prozent auf insgesamt 6,372 Millionen Fälle. Die Gesamtaufklärungsquote verharrt mit 56,2 Prozent nahezu auf dem Niveau des Vorjahres. Bei den Gewalttaten gab es einen Anstieg auf 193 542 Fälle (plus 6,7 Prozent). Die Zahl der Raubdelikte ging hingegen um 3,7 Prozent auf 43 009 Fälle zurück.

Bei den Zahlen gibt es allerdings eine immens hohe Dunkelziffer. Viele Straftaten wie kleine Diebstähle und Drogendelikte werden nie bei der Polizei gemeldet.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

VGH-Urteil: Ex-Soldat aus Afghanistan darf als Flüchtling bleiben

Der VGH Mannheim hat erstmals einen Asylbewerber aus Afghanistan als Flüchtling anerkannt. Die Lage in Kabul wertet das Gericht als „sehr brisant“. weiter lesen