Kretschmann ruft Bürger zum Europadialog auf: Keine Show

|
Ministerpräsident Kretschmann (Die Grünen) schaut in die Ferne. F.: Sebastian Gollnow/Archiv Foto: Sebastian Gollnow  Foto: 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht Europa in einer tiefen Krise und hat die Baden-Württemberger eindringlich zum Dialog über die Zukunft der EU aufgefordert. „Wir wollen diskutieren und nicht irgendeine Show veranstalten“, sagte Kretschmann am Mittwochabend zum Auftakt einer Gesprächsreihe in der Liederhalle in Stuttgart. „Die tiefe Krise des vereinten Europas ist der Ausgangspunkt unseres Dialogs.“ Angesichts eines Vormarsches von Autoritarismus und von Großmachtdenken müssten die Bürger in der EU zusammenstehen, mahnte Kretschmann.

Das Land will in der Dialogreihe mit den Bürgern ein Jahr lang debattieren und für das Bundesland ein neues Europaleitbild erstellen. Den Startschuss für den Europadialog gaben bei einer Podiumsdiskussion auch der Europaminister des Landes, Guido Wolf (CDU), Ex-Außenminister Joschka Fischer (Grüne) und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle.

Die Landesregierung will mit dem Leitbild daran erinnern, dass Herausforderungen wie etwa der Klimawandel, die Migration und der Schutz von Bürgerdaten nur gemeinsam bewältigt werden könnten. Vorbild für den Europadialog sei eine Initiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron für einen neuen Aufbruch in Europa.

Europadialog im Internet

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Amok-Anlage in List-Schule vor dem Austausch

Die Stadt Ulm reagiert auf ständige Fehlalarme in der List-Schule: Falls die elektronische Steuerung nicht sauber repariert werden kann, kommt ein neues System. weiter lesen