Kretschmann fordert von Muslimen Verfassungstreue

|

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat die Muslime im Land zu Verfassungstreue und klarer Haltung gegen jeden Missbrauch von Religion aufgefordert. „Menschen muslimischen Glaubens gehören zu unserem Land“, unterstrich er am Montagabend bei einem Empfang zum Fastenbrechen anlässlich des muslimischen Fastenmonats Ramadan. Der Islam müsse sich aber als Teil der Verfassungskultur verstehen. Dazu gehöre eine Auseinandersetzung mit dem Glauben an Universitäten, Schulen und Hochschulen. Auch müsse gegenseitiges Vertrauen aufgebaut werden: „Von Verbänden, die mit dem Staat zusammenarbeiten wollen, dürfen wir mehr als formale Rechtstreue erwarten“, betonte er.

Dem Modellprojekt Islamischer Religionsunterricht, das es seit 2006 an inzwischen 93 Schulen im Land gibt, stellte er ein gutes Zeugnis aus und sprach sich dafür aus, das Projekt zu einem regulären Angebot auszubauen. Dazu brauche es aber gut ausgebildete Lehrkräfte. Außerdem müsse überlegt werden, wer langfristig Träger eines solchen Unterrichts sein könnte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen