Kartellbehörden genehmigen Bosch-Kauf von ITK Engineering

|

Bosch kann den Softwarespezialisten ITK Engineering übernehmen. Die Freigabe des Geschäfts durch die Kartellbehörden sei erfolgt, teilte das Stiftungsunternehmen mit Sitz in Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) am Donnerstag mit. Die ursprünglich als „Ingenieurgesellschaft für technische Kybernetik“ gegründete Firma mit Sitz im rheinland-pfälzischen Rülzheim beschäftigte zuletzt mehr als 900 Mitarbeiter und ist ein Spezialist für technische Individualsoftware. Das ist ein Bereich, der angesichts von programmierten Fahrerassistenzsystemen und vernetzten Autos für Bosch als Autozulieferer immer wichtiger wird. Der Kaufvertrag wurde bereits im vergangenen Oktober unterzeichnet.

Mitteilung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Xinedome-Mitarbeiter in Ulm streiken erneut

Mitarbeiter des Xinedome Ulm legen am Montag erneut ihre Arbeit nieder. Mit ihrem Warnstreik kämpfen sie für eine bessere Bezahlung. weiter lesen