Karlsruher Zoo will Familie für Pippi-Papagei aufbauen

|
Papagei "Rosalinda". Foto: Uli Deck/Archiv

Matthias Reinschmidt, der Deutschen Presse-Agentur. Der tierische Star aus dem Film "Pippi in Taka-Tuka-Land", der vor rund zwei Wochen nach Karlsruhe kam, sorgt ihm zufolge für großes Besucherinteresse. Inzwischen seien dem Zoo weitere Aras angeboten worden, so dass der 49 Jahre alte Douglas - wie "Rosalina" in Wahrheit heißt - und seine Gefährtin Gojan (45) möglicherweise mehr Gefährten bekommen.

Douglas und Gojan kamen aus einem kleinen Tropenzoo im schwedischen Malmö nach Karlsruhe, weil die Tiere dort nach dem Willen der Behörden nicht mehr gehalten werden durften. Douglas und Gojan gehe es gut, sagte Reinschmidt. "Beide sind sehr vertraut miteinander, sie sind froh, dass sie sich gegenseitig haben." Die Vögel können ein großes Freigehege nutzen, halten sich an kühleren Tagen aber im Innenraum auf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

ICE-Lokführer verpennt Halt in Neu-Ulm

Seit dem Fahrplanwechsel hält täglich einmal ein ICE in Neu-Ulm. Das klappt noch nicht so gut, wie am Dienstag zu sehen war. 50 Passagiere blieben am Bahnsteig zurück. weiter lesen