Kälte beherrscht Baden-Württemberg in den kommenden Tagen

|
Ein Auto fährt an schneebedeckten Tannen vorbei. Foto: Silas Stein

Sonne und Eiseskälte - dieses Wetter erwartet den Südwesten in den kommenden Tagen. Es soll kalt werden, aber sonnig, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Montag. Am Dienstag könne es im Osten wolkig werden, schneien solle es nicht. Im Nordwesten soll es heiter werden mit viel Sonne. Wolken seien am Mittwoch angesagt, es soll aber nicht schneien. Bis zum Wochenende werden viel Sonne und wenig Wolken erwartet.

Die Temperaturen sind laut DWD die ganze Woche im frostigen Bereich. Die Höchstwerte liegen bei minus 2 Grad, während es im Bergland minus 12 Grad geben kann. Autofahrer müssen die ganze Woche aufpassen: Durch die niedrigen Temperaturen gibt es durchgehend glatte Straßen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen