Junge Union sucht neuen Landeschef

|
Fahnen mit dem Logo der Jungen Union. Foto: Monika Skolimowska  Foto: 

Der Nachwuchs der CDU im Südwesten steht vor einer Kampfabstimmung um den Landesvorsitz: Nach Philipp Bürkle (26), dem Vorsitzenden der Jungen Union im Bezirk Württemberg-Hohenzollern, hat auch Dominik Martin (28) seinen Hut in den Ring geworfen. Der Nachfolger von Nikolas Löbel, der in Mannheim eine Bundestagsmandat erreicht hat, wird beim Landestag der JU am 11. und 12. November in Mannheim bestimmt.

Der mit 3600 Mitgliedern größte Bezirksverband Nordwürttemberg nominierte Martin einstimmig für die Vorstandswahlen. Bürkle aus Bad Wurzach bei Ravensburg ist gemeinsamer Kandidat der JU Bezirksverbände Nordbaden und Württemberg-Hohenzollern.

Es wird ein Duell der Jura-Studenten: Martin, seit 2015 Vorsitzender der JU in Nordwürttemberg, wartet gerade auf die Ergebnisse seiner ersten juristischen Staatsprüfung in Würzburg. Der 28-Jährige stammt aus Lauda-Königshofen (Main-Tauber-Kreis). Die JU müsse „der inhaltliche Motor unserer CDU Baden-Württemberg“ werden, schrieb Martin. „Ich will die JU Baden-Württemberg als Abteilung Attacke der Union führen!“, kündigte Bürkle an.

Der derzeitige baden-württembergische JU-Vorsitzende Nikolas Löbel (31) hatte zuvor angekündigt, sein Amt im November abgeben zu wollen. Nachdem er bei der Bundestagswahl in Mannheim für die CDU das Direktmandat gewonnen habe, wolle er aus Zeitgründen das Amt des JU-Landeschefs nicht mehr ausüben.

JU Nordwürttemberg

JU Württemberg-Hohenzollern

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auch in Neu-Ulm Tempo 30 in der Nacht

Der Lärmaktionsplan macht es möglich: Im nächsten Jahr gibt es in der Neu-Ulmer Innenstadt von 22 bis 6 Uhr eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30. weiter lesen