IQB-Studie: SPD und FDP fordern Stärkung der Grundschulen

|

Nach Berichten über ein Absacken der baden-württembergischen Viertklässler bei der jüngsten IQB-Studie fordern SPD und FDP im Landtag Maßnahmen zur Stärkung der Grundschulen. Es müssten mindestens 200 zusätzliche Studienanfängerplätze für Grundschullehrer geschaffen und Schulleiterposten attraktiver gemacht werden, sagte SPD-Fraktionschef Andreas Stoch am Donnerstag in Stuttgart.

„Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ sowie die „Südwest Presse“ hatten zuvor über den Absturz des Landes in der jüngsten Studie des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) berichtet. Auch die FDP im Landtag verlangte Konsequenzen. Das Kultusministerium kommentierte die neuesten Ergebnisse nicht.

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) wird in ihrer Funktion als Präsidentin der Kultusministerkonferenz (KMK) die Studie am Freitag in Berlin vorstellen. Schon 2016 hatte eine IQB-Studie zum Stand der Neuntklässler für Aufregung gesorgt: Danach sackte der einstige Primus Baden-Württemberg im Ländervergleich auf hintere Ränge ab.

Infos zu IQB-Studie

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Die Polizei fand Schmauchspuren. weiter lesen