Interview: "Die Reform war überfällig"

Der Landeschef der Gewerkschaft der Polizei, Rüdiger Seidenspinner, klagt über Personalnot. Aber er weiß: Man muss der Reform eine Chance geben.

|
Polizeigewerkschaftler Rüdiger Seidenspinner fordert Geduld bei der Umsetzung der Reform. Foto:dpa  Foto: 

Ein Ziel der Polizeireform war, mehr Polizisten auf die Straße zu bekommen. Hat das geklappt?

RÜDIGER SEIDENSPINNER: Man ist dem Ziel theoretisch sehr nahe gekommen, es sind tatsächlich auf den Dienststellen neue Leute eingetroffen. Aber es sind auch Kollegen in Pension gegangen oder zu anderen Dienststellen gewechselt. Somit haben wir noch nicht das Mehr, das wir brauchen.

Hat Grün-Rot den richtigen Weg mit der Reform eingeschlagen?

SEIDENSPINNER: Die Polizeireform war überfällig. Da musste was geschehen. Ob man die Reform so hat durchführen müssen? Erst in ein paar Jahren wird sich zeigen, ob das der richtige Weg war.

Was ist gut gelaufen?

SEIDENSPINNER: Gut gelaufen ist die Einrichtung des Kriminaldauerdienstes. Das ist ein Dienst, der rund um die Uhr da ist. Die Kollegen müssen nicht mehr so viele Bereitschaftsdienste leisten. An anderes wird man sich gewöhnen müssen. Es gibt neue Strukturen, es gibt neue Informationswege, das muss sich alles erst richtig einspielen.

Wo hakt es noch?

SEIDENSPINNER: Es hakt zum Beispiel noch bei der Verkehrsunfallaufnahme. Da haben wir ein personelles Problem: Ich kann einen Rund-um-die-Uhr-Dienst nicht einrichten, wenn ich das Personal noch nicht habe. Das ist eines der großen Hemmnisse. Aber man muss - und das sagen wir schon von Anfang an - der Polizei Zeit lassen, in die neuen Strukturen rein zu kommen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Handwerk: Edle Gravur rund um die Uhr

Florentin Mack beherrscht die seltene Kunst des Guillochierens. Die wellenförmigen Schnittmuster führen zu einer reizvollen Lichtbrechung – etwa auf dem Zifferblatt. weiter lesen