Integrationsminister Lucha für Erhalt des Doppelpasses

|

Institutionen", sagte Lucha am Freitag mit Blick auf das Treffen der Innenminister der Union in Berlin. "Die Scheindebatte um die Abschaffung des Doppelpasses führt uns nicht weiter, weil sie ohne Not die Loyalitätsfrage stellt."

Ob sich Menschen loyal zum deutschen Staat verhielten, hänge vor allem davon ab, ob sie an Bildung, Arbeit und Gesellschaft teilhätten. "Das zu erreichen ist klar definiertes Ziel im Koalitionsvertrag", sagte Lucha in Stuttgart. Auch in vielen anderen Staaten sei der Doppelpass gelebter Alltag und werde nicht in Frage gestellt.

In einem Entwurf des Abschlusspapiers für das Treffen der Unions-Innenminister in Berlin ist neben vielen sicherheitspolitischen Forderungen auch der Ruf nach einer Abkehr vom Doppelpass enthalten.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Abneigung gegen Schwule als Motiv?

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag vor dem Landgericht Ulm ein Mordprozess gegen einen 16-Jährigen begonnen. weiter lesen

Justizgebäude Ulm-