Innenexperte für Beibehaltung des Landesverfassungsschutzes

|

Grünen-Innenexperte Uli Sckerl hat sich gegen eine Eingliederung der Landesverfassungsschutzämter in die Bundesverwaltung ausgesprochen. Das Amt in Baden-Württemberg habe im Kampf gegen den islamistischen Terrorismus und die Salafisten-Szene eine hervorragende Kompetenz, die dann verloren ginge, sagte der baden-württembergische Landtagsabgeordnete am Dienstag auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Er wandte sich gegen einen Vorschlag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU). Dieser hatte sich in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Dienstag) angesichts der Terrorgefahr für die Übernahme der Landesämter in das Bundesamt für Verfassungsschutz ausgesprochen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Der Rinderflüsterer 

Ernst Hermann Maier setzt sich seit Jahrzehnten für das Wohl seiner Tiere ein. Fast hätte er deswegen seinen Hof verloren. weiter lesen