Initiative für ein demokratisches Europa wächst

|
Eine Kundgebungsteilnehmerin schwingt die Europafahne. Foto: Andreas Arnold

„Pulse of Europe“ (Der Puls Europas) nennt sich eine Frankfurter Initiative, die für ein vereintes, demokratisches Europa eintritt. Einige hundert Menschen kommen zu den Kundgebungen sonntags in die Innenstadt. Zur gleichen Zeit gehen auch Menschen in Freiburg und Karlsruhe für ein Europa auf die Straße, „in dem die Achtung der Menschwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind“.

Am kommenden Sonntag (5. Februar) sollen Köln und - mit Blick auf die Wahlen in den Niederlanden - Amsterdam dazu kommen. Paris werde ebenfalls bald folgen, sagt Mitbegründer Daniel Röder. Dies sei gerade mit Blick auf die Präsidentschaftswahl wichtig.

Homepage Pulse of Europe

Pulse of Europe auf Facebook

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen