Industrie: Kein Verständnis für Ausschluss von Koalitionen

|

die Wähler und auch die Unternehmen im Land kein Verständnis", hieß es in einer Mitteilung des Dachverbands und des Landesverbands der Industrie am Montag. Das Land und die Firmen im Südwesten benötigten eine stabile und verlässliche Regierung für die nächsten fünf Jahre.

FDP-Spitzenkandidat Hans-Ulrich Rülke hatte am Wahlabend einer Koalition von Grünen, SPD und FDP eine klare Absage erteilt. Landeschef Michael Theurer will sich Gesprächen mit den Grünen über eine Regierungsbildung allerdings nicht verweigern.

Die Arbeitgeber halten Grün-Schwarz, eine "Ampel" aus Grünen, SPD und FDP oder eine "Deutschland"-Koalition aus SPD, FDP und CDU für möglich. "Diese Varianten halten wir dann für angemessen, wenn sie eine deutliche Betonung marktwirtschaftlicher Grundsätze sicherstellen", hieß es von den Verbänden.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach tödlichem Unfall bei Aufhausen: Ermittler suchen weitere Zeugen

Nach dem schweren Verkehrsunfall vergangenen Woche, bei dem ein 28-Jähriger zwischen Aufhausen und Königsbronn ums Leben kam, sucht die Polizei weiter Zeugen. weiter lesen