Hohe Schäden durch Unwetter

Sturm "Niklas" und andere Unwetter haben 2015 wieder zu einem deutlichen Anstieg der Schadenaufwendungen der Sparkassenversicherung geführt.

|

Für Schäden durch Unwetter zahlte die Versicherung nach vorläufigen Zahlen 110,1 Millionen Euro aus, wie die Versicherung am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Das waren 46,4 Prozent mehr als im Vorjahr - 2014 war eines der schadensärmsten Jahre der Sparkassenversicherung. Vorstandschef Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl sprach von einem "normalen Elementarschadenjahr". Sturm "Niklas" hinterließ im vergangenen Frühjahr Schäden an 25.000 Gebäuden und Fahrzeugen mit einem Aufwand von 32,8 Millionen Euro.

Die Versicherung deckt als ehemaliger Monopolist immer noch etwa 70 Prozent der Gebäude im Land ab. Insgesamt waren die Schadenaufwendungen um etwa 8,4 Prozent auf 993,6 Millionen Euro gestiegen. Dabei blieben die Beitragseinnahmen etwa auf Vorjahresniveau. Ende 2015 beschäftigte die Sparkassenversicherung 5081 Mitarbeiter - fast 100 mehr als im Vorjahr. Seine gesamte Bilanz legt der Versicherer am 25. April vor.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Laster reißt Ampeln am Bahnhof um - Straßenbahn steht still

Ein Lkw hat in der Friedrich-Ebert-Straße eine Ampel umgerissen. Die Straße ist auf Höhe des Bahnhofs gesperrt. Straßenbahn und Busse haben massive Verspätung. weiter lesen