Hermann berichtet im Kabinett über Rheintal-Havarie

|
Der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Die Grünen). Foto: B. Weißbrod/Archiv  Foto: 

Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) will heute seinen Kabinetts-Kollegen über die Havarie auf der Rheintaltrasse und ihre Folgen berichten. Vor genau einem Monat hatten sich die Gleise bei Rastatt infolge von Tunnelbauarbeiten abgesenkt. Daraufhin wurde die wichtige Nord-Süd-Achse gesperrt mit gravierenden Folgen für Pendler, Logistikunternehmen und Firmen, die auf Lieferungen via Bahn angewiesen sind. Die Wiederinbetriebnahme ist für den 7. Oktober geplant.

Hermann setzt nach eigenen Worten darauf, dass die Bahn als Bauherrin genau untersucht und am Ende aufklärt, wie es zu dem Gleisschaden kommen konnte. Er müsse alle Informationen erhalten, denn die Politik werde schließlich von den Bürgern in die Verantwortung genommen. Am Vormittag (12.00) will die Landesregierung zu dem Thema öffentlich Stellung beziehen.

Ministerium

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

12.09.2017 00:57 Uhr

Bericht über Rheintal-Havarie und gleichzeitig Weckruf für Stuttgart 21

... was die SWP geflissentlich verschweigt und mal wieder nur die halbe Wahrheit abdruckt.

Die Havarie auf der Rheintalbahn sollte aus Sicht von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) ein Weckruf für die Bauherrin Bahn auch beim Milliardenvorhaben Stuttgart 21 sein. Es gelte die dabei eingegangenen Risiken, insbesondere beim Tunnelbau im quellfähigen Anhydrit, zu minimieren, sagte Hermann in Stuttgart.

Er habe der Bahn signalisiert, dass er im nächsten Lenkungskreis der Stuttgart-21-Projektpartner einen Bericht erwarte, inwieweit vergleichbare Risiken bei der Neuordnung des Stuttgarter Bahnknotens bestünden, wie man diesen gegebenenfalls begegne und wie das Risikomanagement aussehe. «Je mehr Risiken man eingeht, desto wahrscheinlicher ist, dass eines eintritt.» (...)

Hier der vollständige dpa-Bericht zum Vergleich:

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/HermannHavarie-im-Rheintal-Weckruf-fuer-Stuttgart-21-345767.html

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

SSV Ulm 1846 Fußball: Auf die Stürmer ist Verlass

Trotz der Führung durch Tore von Rathgeber und Braig wird es gegen den VfB Stuttgart noch eng. Aber die Spatzen retten den Sieg ins Ziel. weiter lesen