Heidenheim plagen Verletzungssorgen vor Auswärtsspiel

|
Arne Feick. Foto: Stefan Puchner/Archiv

Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim bangt vor dem Gastspiel beim 1. FC Kaiserslautern um Arne Feick. Der Außenverteidiger hat weiter Probleme mit dem Sprunggelenk. FCH-Trainer Frank Schmidt hofft aber, dass Feick am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) auflaufen kann. „Wir haben ein wenig Probleme, was Verletzungen betrifft“, sagte Schmidt am Freitag.

Zur Verletztenlisten gehört neben Kevin Kraus (Wiederaufbau nach Kreuzbandriss), Dominik Wiedemann (Knöchelprellung), Ben Halloran (Teilriss des Innenbandes am rechten Kniegelenk) und Robert Strauß (Rückenbeschwerden) auch Timo Beermann. Der Innenverteidiger fällt nach einer Schulter-Operation für den Rest der Saison aus. Im Training mussten Schmidt und Co-Trainer Christian Gmünder, dessen Vertrag bis 2020 verlängert wurde, mitunter mitwirken.

Auf dem Betzenberg möchte der FCH „taktisch variabel“ agieren, sagte Schmidt. Natürlich haben die Heidenheimer dabei Respekt vor der Lauterer Heimbilanz. „Sie sind seit acht Spielen zu Hause ungeschlagen und haben in dieser Zeit zudem kein Gegentor bekommen“, fasste der FCH-Trainer zusammen.

FCH-Spielplan

Vereinsmitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Endspurt mit Angela Merkel auf dem Ulmer Münsterplatz

Zwischen 3000 und 4000 Menschen sind am Freitagnachmittag zur Kanzlerin auf den Münsterplatz gekommen. Darunter auch gut 200 Protestierer mit AfD-Plakaten. weiter lesen