Harnik enttäuscht über Kritik nach VfB-Abstieg

|
Stuttgarts Martin Harnik. Foto: Bernd Thissen/Archiv

habe, zusammengeworfen wird", sagte der österreichische Nationalspieler am Mittwoch im EM-Vorbereitungscamp in der Schweiz. Wegen seiner schwachen Leistungen im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga war der 28-Jährige in den vergangenen Wochen von Medien und Fans oft stark kritisiert worden. Sein Vertrag beim VfB läuft im Sommer aus.

Harnik würde am liebsten schon vor Beginn der EM in Frankreich einen neuen Verein finden. "Meine Frau und ich hätten kein Problem damit, auch einmal eine Auslandserfahrung zu machen", sagte der Stürmer mit Blick auf mögliche Ziele. "Aber natürlich ist auch die Bundesliga ein Thema." Auch Harniks Teamkollege beim VfB und in der Nationalmannschaft, Florian Klein, möchte die Schwaben verlassen und sich bei der EM empfehlen. "Das ist eine große Plattform, eine große Chance, die ich auch nützen möchte", sagte der Rechtsverteidiger.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Das Donauufer soll schöner und sicherer werden

Das Donauufer soll schöner und sicherer, der Fluss erlebbarer  werden. Die Stadträte drücken aufs Tempo und setzen sich gegen die Verwaltung durch. weiter lesen