Handwerker sehen Freihandelsabkommen TTIP als Chance

|

Handwerkstags (BWHT), Rainer Reichhold, am Mittwoch. Freihandel sei auch für das Handwerk wichtig, hieß es in einem Positionspapier. Chirurgiemechaniker, Elektromaschinenbauer, Feinwerktechniker oder Maschinenbauer erhofften sich vom freien Handel Vorteile.

Reichhold forderte die Politik auf, möglichst offen über die Verhandlungen und Ergebnisse zu informieren. Etwa beim Arbeitsrecht oder Umweltschutz dürften geltende Standards durch TTIP nicht gesenkt werden. Auch Qualifizierungssysteme wie die Meisterprüfung müssten beibehalten werden. Das Freihandelsabkommen wird vor allem von Gewerkschaften und Umweltschutzorganisationen kritisiert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Straßenarbeiten: Ab Ende September fünf Wochen Vollsperrung

An der L 1239 zwischen Dornstadt und Bollingen haben die Arbeiten begonnen. Von Ende September bedeutet das: fünf Wochen lang Vollsperrung. weiter lesen