Handwerk fürchtet neuen EU-Vorstoß gegen Meisterbrief

|
Ein junger Mann freut sich über seinen Meisterbrief. Foto: Britta Pedersen/Archiv

Die Handwerker im Land sorgen sich um Pläne der EU, den Zugang zu Berufen zu überprüfen. „Es gibt bereits klare Vorgaben seitens der reglementierten Berufe“, sagte der Hauptgeschäftsführer des Handwerkstages, Oskar Vogel, der Deutschen Presse-Agentur. Die EU-Kommission dürfe überhaupt nicht mehr Kriterien aufstellen als ohnehin schon vorhanden. Außerdem sei Bildungspolitik die Sache der Mitgliedstaaten. Der Baden-Württembergische Handwerkstag will jetzt aktiv werden, um das Paket zu verhindern. „Wir führen Gespräche mit EU-Vertretern, aber auch mit der Landesregierung.“

Vor drei Jahren hatte die EU nach monatelangen Diskussionen eigentlich den Plan aufgegeben, am deutschen Meisterbrief zu rütteln. Nun fürchten die Handwerker erneut um die für Deutschland spezifische Zulassung zu bestimmten Berufen. Denn in ihrem Anfang Januar vorgestellten EU-Binnenmarktpaket schlägt die Kommission Kriterien vor, um die Verhältnismäßigkeit für den reglementierten Zugang zu bestimmten Berufen zu überprüfen.

ZDH Zahl der Betriebe

Handwerkstag zum EU-Binnenmarktpaket

Handwerkstag zu den Konjunkturerwartungen

EU zu Neuerungen der Dienstleistungswirtschaft

Handwerkstag zur EU-Dienstleistungskarte

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos und einem Lkw gekommen. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen