Halle trennt sich 1:1 vom Karlsruher SC

|

Der stark ersatzgeschwächte Hallescher FC hat sich in der 3. Fußball-Liga gegen den Karlsruher SC ein 1:1 (1:0) erkämpft. Nachdem Martin Röser am Samstag vor 9580 Zuschauern im Wildparkstadion den HFC in der 13. Minute in Führung gebracht hatte, dauerte es bis zur 66. Minute, ehe Fabian Schleusener für den Ausgleich sorgen konnte.

Die Hallenser waren mit einer Rumpfelf ins Badische gereist, lediglich 16 Spieler konnte Trainer Rico Schmitt mitnehmen. So fiel der Führungstreffer für die Saalestädter auch in einer Phase, als die Gastgeber eigentlich mehr Druck machten. In der 22. Minute verpasste Petar Sliskovic die Chance zu einer Vorentscheidung, als sein Schuss aus rund 16 Metern knapp über die Latte ging. In der 38. Minute hatte der Ex-Chemnitzer Anton Fink den Anschluss auf dem Fuß, verpasste den Kasten von Oliver Schnitzler nur um wenige Zentimeter.

In 48. Minute setzte Fabian Schleusener das erste Ausrufezeichen für den KSC nach der Pause, als sein Schuss vom rechten Innenpfosten des HFC-Tors ins Feld zurückprallte. Außer dem Ausgleich wollten keine Tore mehr fallen, obwohl beide Mannschaften sich noch Chancen erspielen konnten.

Homepage Hallescher FC

Facebook Hallescher FC

Twitter Hallescher FC

Youtube Hallescher FC

Instagram Hallescher FC

3. Liga bei dfb.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen