Grünen-Fraktionschef kritisiert Hauk wegen TTIP-Äußerungen

|

 Die Kritik am neuen Verbraucherschutzminister Peter Hauk (CDU) reißt nach dessen umstrittenen Äußerungen zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP nicht ab. Der neue Fraktionschef der Grünen in Landtag, Andreas Schwarz, sagte der „Eßlinger Zeitung“ (Samstag): Wenn er Landwirtschaftsminister wäre, würde er nicht nur für TTIP schwärmen, sondern vor allem für regionale Wochenmärkte und dafür, dass man Fleisch, Wurst und Gemüse bei den örtlichen Metzgereien und Betrieben kaufen kann. „Das wäre eher angebracht, wenn man auch die heimische Landwirtschaft unterstützen möchte“, sagte Schwarz der Zeitung.

Hauk hatte im Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa gesagt, von TTIP werde Baden-Württemberg profitieren. Zudem hatte er vor „Angstmacherei“ durch Gegner des Abkommens und globalisierungskritische Organisationen gewarnt.

Die EU und die USA verhandeln seit Mitte 2013 über die „Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft“ (TTIP). Ziel ist es, Zölle, verschiedene Vorschriften oder Hürden für Investitionen abzubauen. So soll der Handel zwischen den Wirtschaftssupermächten EU und USA mit 800 Millionen Verbrauchern stärker florieren.

Umwelt- und Verbraucherschützer, Gewerkschaften und Sozialverbände befürchten eine Angleichung von Standards auf geringerem Niveau.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tödlicher Verkehrsunfall: Person in Fahrzeug verbrannt - Identität des Toten unklar

Am Mittwochabend wurde der Polizei über Notruf mitgeteilt, dass ein brennendes Fahrzeug neben der Landstraße bei Allmersbach steht. weiter lesen