Gründungsförderung in Baden-Württemberg leicht gesunken

|
L-Bank in Stuttgart. Foto: Wolfram Kastl/Archiv

Die Gründungsförderung der landeseigenen L-Bank ist im vergangenen Jahr leicht auf 599 Millionen Euro gesunken. Damit sei der Rekordwert von 2015 in Höhe von 609 Millionen Euro nur knapp verfehlt worden, teilte die Bank am Dienstag in Karlsruhe mit. Gefördert wurden demnach mehr als 2700 Neugründungen oder Unternehmensnachfolgen in Baden-Württemberg. Die Fördersumme habe durchschnittlich 210 000 Euro betragen.

Bundesweit sank die Zahl der Existenzgründer in Deutschland im vergangenen Jahr um 13 Prozent auf den bisher tiefsten Stand von 672 000 Personen, wie die staatseigene Förderbank KfW in Frankfurt mitteilte. Die Jobchancen seien gut wie lange nicht. „Dies setzt der Gründungstätigkeit besonders zu“, sagte KfW-Chefvolkswirt Jörg Zeuner. Für dieses Jahr erwartet die KfW wieder eine Zunahme der Gründungstätigkeit.

KfW-Gründungsmonitor seit 2004

Presseseite KfW

Mitteilung L-Bank

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vollsperrung der A 8 in Richtung München nach schwerem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es auf der Autobahn 8 bei Leipheim zu einem schweren Unfall zwischen zwei Autos und einem Lkw gekommen. Dabei wurden zwei Personen lebensgefährlich verletzt. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen