Großmutter aus Warthausen starb an Stichverletzungen

|

Die bei einem Familiendrama in Warthausen (Kreis Biberach) getötete Großmutter starb an mehreren Stichverletzungen. Das wurde durch eine Obduktion bestätigt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der 17-jährige Enkel steht unter dringendem Verdacht, die 79-Jährige am Freitagabend mit einem Messer umgebracht zu haben. Der Jugendliche soll zudem seinen 52 Jahre alten Vater verletzt haben. Der Jugendliche hatte auch selbst schwere Schnittverletzungen. Die Polizei machte zunächst keine Angaben, ob er bereits vernommen werden konnte und sich zu der Tat geäußert hat.

Bislang hatte sich die Polizei auf die Spurenauswertung und die Befragung von Zeugen aus dem Umfeld der Familie konzentriert. Laut Staatsanwaltschaft und Polizei hatte der Jugendliche bei seiner Oma gelebt. Den Ermittlungen zufolge wollte der Vater am Freitagabend den Sohn und seine Schwiegermutter in dem Einfamilienhaus besuchen. Er habe die Frau tot in ihrem Wohnzimmer gefunden, sein Sohn habe ein Messer in der Hand gehalten. Damit soll er seinen Vater und auch sich selbst verletzt haben, wie die Ermittler mitteilten.

Mitteilung der Polizei

Weitere Mitteilung der Polizei

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwölf Namen für die neuen Ulmer Straßenbahnwagen

Die neuen Straßenbahnwagen der Linie 2 werden nach Männern und Frauen benannt, die mit Ulm in Verbindung stehen. So war es auch schon beim Combino. weiter lesen