Gift im Babybrei: Polizei ermittelt im Umfeld des Täters

|
Flasche wird beispielhaft hochgehalten um Menge von Gift zu zeigen. Foto: Felix Kästle/Archiv  Foto: 

Nach der Festnahme des mutmaßlichen Supermarkt-Erpressers ermittelt die Polizei weiter im Umfeld des 53-Jährigen. Es gehe darum, ein noch genaueres Bild des Tatverdächtigen zu bekommen, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch. Zudem dauere die Auswertung von Beweismaterial an. Möglicherweise werde der Mann auch noch einmal in der Untersuchungshaft vernommen.

Der 53-Jährige war in der vergangenen Woche im Raum Tübingen festgenommen worden. Er hat inzwischen zugegeben, den Giftstoff Ethylenglykol in Babynahrung gemischt und diese in Läden in Friedrichshafen platziert zu haben. Von Handelsunternehmen wollte er mit der Drohung, 20 vergiftete Lebensmittel in Umlauf zu bringen, eine zweistellige Millionensumme erpressen.

Zu seinem Motiv hat die Polizei nach Angaben vom Mittwoch noch kein vollständiges Bild - abgesehen von dessen inzwischen bekannt gewordener jahrelanger Geldnot. Abgesehen von dem Tatgeständnis habe sich der Mann nicht weiter geäußert, sagte der Sprecher.

Gemeinsame Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft

Mitteilung des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen