Gewerkschaft: Das Bildungszeitgesetz wirkt

|

Die Nachfrage nach den Fortbildungen sei stark. Sie räumte aber ein, es brauche "einige Jahre Zeit, bis das Gesetz in der Breite wirken kann". Arbeitgebervertreter äußerten sich hingegen kritisch. Stefan Nägele vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft sagte, die Firmen in Baden-Württemberg merkten wenig von dem Bildungsanspruch. Das Gesetz sei "ein Geschenk des Gesetzgebers, das keiner haben will".

Das Landesgesetz gilt seit dem 1. Juli 2015, es wurde von Grün-Rot auf Druck der SPD eingeführt. Arbeitnehmer dürfen sich seither pro Jahr fünf freie Tage für Fortbildungen nehmen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

27.06.2016 16:16 Uhr

Ideologisch verblendeter DGB

Insofern zu allen Zeiten kaum 2% der Angehörigen einer Bevölkerung imstande sind, sich im Laufe ihres Lebens wenigstens im Ansatz einen eigenen Begriff davon zu machen, was eine moderne Gesellschaft in ihrem Innersten stets zusammenhält, ergibt es keinen Sinn, im Zuge des Bildungszeitgesetzes den restlichen 98% mannigfach Gelegenheit dazu einzuräumen, die sie wegen der dadurch fehlenden Befähigung ohnehin nicht wahrnehmen können. Frau Frenzer-Wolf vom Deutschen Gewerkschaftsbund setzt sich somit über besseres Wissen hinweg, wenn sie offenkundig ideologisch verblendet dem frontal zuwider behauptet, dass es "einige Jahre Zeit (brauche), bis das Gesetz in der Breite wirken kann".

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geisterfahrer sorgt für Vollsperrung der A 8 nach tödlichem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es durch einen Geisterfahrer zu einem tödlichen Unfall auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen