Gemeinderat: Verkauf von Pflegeheim rückgängig machen

|
Erhard Eppler (SPD, l), Reinhold Würth (r), Hermann-Josef Pelgrim (SPD). Foto: Daniel Naupold/Archiv

Der umstrittene Verkauf eines Pflegeheims in Schwäbisch Hall soll nach einem Beschluss des Gemeinderats rückgängig gemacht werden. Das Gremium habe die städtische Firma GWG beauftragt, mit der Eigentümerin über die Rückabwicklung des Geschäfts zu verhandeln, sagte eine Behördensprecherin am Donnerstag.

Der Verkauf war heftig in die Kritik geraten, weil es sich bei der Käuferin um die Ehefrau von Oberbürgermeister Hermann-Josef Pelgrim (SPD) handelt. Gegner des Geschäfts und auch die Kommunalaufsicht in Stuttgart werfen dem OB hier Befangenheit vor. Pelgrim hatte nach massiven Vorwürfen die Rückabwicklung des Kaufs angekündigt.

Seine Ehefrau hatte im Vorfeld erklärt, sie sei bereit zu Gesprächen. Die GWG hatte „Haus Sonnengarten“ 2016 für etwa fünf Millionen Euro verkauft. Der seit rund 20 Jahren amtierende Pelgrim ist GWG-Aufsichtsratschef. Der 57-Jährige hatte gesagt, er habe sich nicht befangen gesehen, weil er von seiner Frau getrennt lebe.

Bei einer Ratssitzung stimmten 25 Abgeordnete bei 7 Gegenstimmen und 1 Enthaltung am Mittwochabend für erneute Verhandlungen. Unklar ist aber, wer die vermutlich spürbaren Kosten einer möglichen Rückabwicklung tragen wird. Der Rat lehnte es mit klarer Mehrheit ab, dass die städtische Firma GWG das Geld dafür aufbringen soll.

Homepage Schwäbisch-Hall

Haus Sonnengarten

Homepage GWG

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen