Geistig fit mit 112: Die älteste Deutsche ist eine Karlsruherin

Edelgard Huber von Gersdorff ist mit 112 die älteste Deutsche. Die Karlsruherin ist bis heute geistig fit – dabei traf sie schon als Kind schon schlimme Krankheit.

|
Edelgard Huber von Gersdorff wird heute 112.  Foto: 

Sie hat ein nahezu biblisches Alter und einen Titel, aus dem sie sich recht wenig macht. Am Donnerstag feiert Edelgard Huber von Gersdorff ihren 112. Geburtstag und ist damit die älteste Frau Deutschlands. Als sie 1905 geboren wurde, regierte in Deutschland noch der Kaiser. Die betagte Dame ist geistig noch hellwach und lebt in ihrer eigenen Wohnung in der Karlsruher Nordstadt, betreut von einer Pflegekraft.

Das Geheimnis ihres langen Lebens? „Ach, Alter hat für mich eine Rolle gespielt, zu keiner Zeit. Ich habe da nie ernsthaft drüber nachgedacht“, sagt Edelgard Huber von Gersdorff schulterzuckend. Wie in den Jahren zuvor werden auch in diesem Jahr Freunde und Verwandte, mit ihr gemeinsam anstoßen. Die Familie kommt aus dem Rheinland, Sachsen und Bayern, um mit ihr in der Fächerstadt zu feiern. Auch Karlsruhes OB Frank Mentrup wird vorbeischauen und die Glückwünsche der Stadt und des Landes überbringen.

Früher Schicksalsschlag

Die Jubilarin ist studierte Juristin und ließ sich auch vom frühen Handicap der Kinderlähmung nie unterkriegen. Ihr Mann Walther verstarb bereits vor über 30 Jahren, er war früher Rektor an der Karlsruher Fachhochschule. Für ihn zog sie der Liebe wegen einst von Gera in die frühere badische Residenz. Die Urgroßeltern der Adligen stammen ursprünglich vom Comer See. Vor allem der Kunst, der Literatur, und hier speziell der Lyrik, gilt die Leidenschaft der Badenerin, die selbst aufgrund ihrer Lähmung kinderlos blieb.

Täglich hört sie Radio, die örtliche Tageszeitung lässt sie sich mittlerweile vorlesen – „die Augen machen leider nicht mehr so mit“ – und verfolgt so das Stadtgeschehen mit kritischem Blick. In Ihrer Wohnung in der früheren Siedlung des US-Militärs in Karlsruhe lebt die weißhaarige Frau mit den wachen Augen bereits seit fast 70 Jahren. „Früher bin ich mit meinem Mann sehr viel verreist und gewandert. Das war immer wunderschön.“

Ihre Ahnenreihe lässt sich im Übrigen bis ins 14. Jahrhundert zurückverfolgen, sie war geprägt von hochrangigen Juristen, Geheimräten, Hofdamen und Offizieren. Ernst Christian August von Gersdorff beispielsweise vertrat als Staatsminister Sachsen-Weimar-Eisenach auf dem Wiener Kongress 1814/15. Drastisch sind der aristokratischen Dame, die noch immer sehr eloquent parliert, die beiden Kriege in Erinnerung. „Das Essen war immer knapp und vor allem die Bombenangriffe im Zweiten Weltkrieg waren schlimm.“ Ihren Humor und ihren Lebensmut hat 112-Jährige aber bis heute nicht verloren. Die älteste lebende Deutsche? „Ehrlich, ich kann das gar nicht glauben, das ist wirklich mehr als erstaunlich“, meint sie lächelnd.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen