Geisterfahrer verursacht Unfall mit Reisebus

|

Ein Geisterfahrer hat bei Meersburg am Bodensee einen Unfall mit einer Verletzen verursacht. Wie die Polizei am Montag mitteilte, war ein 59-Jähriger nach ersten Erkenntnissen am Sonntag bei dichtem Nebel auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kam ihm ein Reisebus voller Narren auf dem Weg zu einem Narrentreffen entgegen. Nur durch starkes Bremsen konnte der Fahrer einen Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 31 verhindern. Eine 53-Jährige war währenddessen auf dem Weg zur Toilette im Bus. Sie wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und leicht verletzt. Der Pkw-Fahrer flüchtete zunächst von der Unfallstelle, wurde aber später gefasst.

Erst Anfang Januar war es bei Lorch zu einem Geisterfahrer-Unfall gekommen. Die 72 Jahre alte Falschfahrerin und der 20 Jahre alte Fahrer des entgegenkommenden Wagens starben.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Basketballern gelingt der siebte Streich

Das Ratiopharm-Team setzt sich zuhause mit 72:69 gegen Würzburg und setzt seine Erfolgsserie fort. Das Duell zweier ehemaligen Ulmer Teamkollegen gerät zur eindeutigen Sache. weiter lesen