Fünf mutmaßliche Geldwäscher verhaftet: Bundesweite Razzia

|
An der Razzia waren mehr als 100 Zoll- und Polizeibeamte beteiligt. Foto: Patrick Pleul/Archiv

(BKA), Staatsanwaltschaft Darmstadt und das Zollkriminalamt mit. Gegen die fünf 32 bis 49 Jahre alten Männer lagen Haftbefehle vor. Zur Bande sollen zwölf weitere Beschuldigte gehören.

Die Geldwäsche hat nach den Ermittlern so funktioniert: Die Bande soll das Drogengeld in Spanien entgegengenommen und durch Frankreich nach Deutschland transportiert haben. Im gesamten Bundesgebiet sollen die Verdächtigen dann mit dem Geld Autos und Baumaschinen gekauft und anschließend weiterverkauft haben.

An der Razzia waren nach BKA-Angaben mehr als 100 Zoll- und Polizeibeamte aus Hessen, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Bremen, Hamburg und Bayern beteiligt. Die Behörden hatten seit 2013 nach einer Bargeldkontrolle in Frankreich ermittelt.

Die Zusammenarbeit zwischen deutschen, französischen und spanischen Ermittlern hatte im Februar 2016 zur Festnahme von Drogengeldkurieren durch die spanische Polizei geführt. Dabei waren 25 Kilo Heroin sichergestellt worden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mordprozess: Lebenslang für den Beifahrer, neun Jahre für den Fahrer

Im Hechinger Mordprozess wurden am Mittwochvormittag die Urteile gesprochen. Der Beifahrer im Tatfahrzeug bekommt lebenslang, der Fahrer neun Jahre Jugendstrafe. weiter lesen