Frau vermisst: Polizei nimmt Lebensgefährten fest

|
Das Blaulicht auf einem Polizeiauto leuchtet. Foto: Patrick Pleul/Archiv  Foto: 

Im Fall einer vermissten Frau aus Heidelberg hat die Justiz Haftbefehl gegen den Lebengefährten der 26-Jährigen erlassen. Die Spurenlage deute auf ein mögliches Tötungsdelikt, sagte ein Sprecher der Polizei in Mannheim am Dienstag. Die Ermittlungen hätten „Anlass gegeben, den Mann stärker in den Fokus zu nehmen“.

Der 34 Jahre alte Verdächtige hatte eingeräumt, mit der Frau kurz vor ihrem Verschwinden Streit in der gemeinsamen Wohnung gehabt zu haben. Die 26-Jährige war am 13. August als vermisst gemeldet worden. Zwei Tage später entdeckte die Polizei ihr Auto im Zentrum von Mannheim. Auch der Einsatz von Spürhunden führte nicht zum Auffinden der Frau.

Polizeimitteilung mit Fotos

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen