Frau mit Stichverletzungen bei Löscharbeiten entdeckt

|

Im Streit mit einer Drogendealerin hat ein Mann in Bregenz die Frau mit einem Klappmesser erstochen. Feuerwehrleute entdeckten die 65-Jährige bei Löscharbeiten. Sie sei noch an Ort und Stelle gestorben, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Wenig später wurde ein verdächtiger 34-Jähriger festgenommen. Er gestand die Tat, beteuerte aber, zuvor von der Frau attackiert worden zu sein. Weshalb die Wohnung der 65-Jährigen in Brand geriet, wusste der Mann nach eigenen Angaben nicht.

Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte waren am Montagabend zu dem Brand in einem Wohnhaus gerufen worden. Praktisch zeitgleich ging auch ein Notruf in der Landesleitzentrale der österreichischen Polizei ein. Dabei wurde mitgeteilt, dass sich in dem Haus eine verletzte Frau befinde.

Der 34-Jährige hatte am Vormittag Suchtmittel bei der Frau erworben, die offenbar seit längerer Zeit in kleinem Rahmen dealte. Als er gegen 17.00 Uhr unter Kokain-Einfluss erneut Drogen bei ihr kaufen wollte, eskalierte die Situation.

Mitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Auf der Ulmer Bahnhofstraße prallen Welten aufeinander

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen