Prozess um Geiselnahme im Supermarkt beginnt

|
Das Schild „Landgericht“ hängt vor dem Ravensburger Landgerichtsgebäude. Foto: Felix Kästle/Archiv

Weil er eine Frau im Supermarkt als Geisel genommen haben soll, muss sich ein 49-Jähriger seit Freitag vor dem Landgericht Ravensburg verantworten. Laut Anklage soll der Mann die Frau im September 2016 mit einem geladenen Gasdruckrevolver bedroht haben, um eine Anzeige wegen Diebstahls zu verhindern. Der 49-Jährige sei zuvor vom Ladendetektiv des Markts beim Klauen erwischt worden. Mit der Tat habe der 49-Jährige den Detektiv dazu bringen wollen, eine Anzeige zu unterlassen, hieß es beim Gericht.

Der Ladendetektiv sei dem Beschuldigten gegenübergetreten und habe ihn mit Pfefferspray besprüht. Daraufhin gab der 49-Jährige Schüsse in seine Richtung ab - allerdings ohne ihn zu treffen. Er wurde schließlich von einem Kollegen des Ladendetektivs überwältigt.

Die Anklage laute unter anderem auf Geiselnahme, hieß es beim Gericht weiter. Da der Angeklagte zur Tatzeit betrunken gewesen sein und möglicherweise auch psychische Probleme gehabt haben soll, werde auch die Schuldfähigkeit und eine Unterbringung in einer Entziehungsanstalt oder einem psychiatrischen Krankenhaus geprüft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Drama von Eislingen: Opfern die Kehle durchgeschnitten

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. weiter lesen