Flyer erklärt Flüchtlingen Schützenfest

|

"Es wird in historischen Kostümen geschossen mit Kanonen und altertümlichen Waffen - damit können die meisten Flüchtlinge natürlich nichts anfangen und das wollen wir ändern", sagte Andrea Appel von der Stadtverwaltung Biberach.

Viele Asylbewerber kämen außerdem aus Kriegsgebieten und könnten durch die Schüsse möglicherweise zusätzlich verstört werden. "Das möchten wir auf keinen Fall", sagte sie. In der Stadt sind rund 1000 Flüchtlinge untergebracht. Eine der Unterkünfte liegt direkt in der Straße, in der während des zehntägigen Festes Mitte Juli die Umzüge stattfinden.

Der Flyer erscheint in einer Auflage von 5000 Stück und soll in den verschiedenen Unterkünften der Gemeinde, in Grundschulen sowie auch in Nachbargemeinden nicht nur verteilt, "sondern auch in den Deutschkursen besprochen werden", sagte Appel weiter. Es gehe darum, den Flüchtlingen zu erklären, dass das Fest Ausdruck von Freude sei und viele Menschen dabei auch Alkohol trinken. Der Flyer in Deutsch, Englisch, Französisch, Persisch und Arabisch war in Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen entstanden. Die Aktion kostet rund 1000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ulmer Innenstadthandel klagt über Gewalt und Drogen

Bei Regen und Kälte ist nur wenig zu sehen von den unhaltbaren Zuständen, die einige Geschäftsleute auf der Bahnhofstraße beklagen. Doch es gibt sie, auch wenn es derzeit eher entspannt zugeht. weiter lesen