Flüchtlingsarbeit: Diözese hilft mit sieben Millionen

Mit sieben Millionen Euro hat die Diözese Rottenburg-Stuttgart in den vergangenen Monaten rund 100 baden-württembergische Projekte der Flüchtlingsarbeit unterstützt.

|

Damit seien Initiativen von Kirchengemeinden, karitativen Trägern oder kirchlich mitgetragener Gruppen gefördert worden, teilte das Bistum mit. Dazu gehören beispielsweise Schwangerenberatung, die Einrichtung eines Asylcafés oder die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer.

Für das laufende Jahr stehen nach Angaben der Bistumsverwaltung weitere 2,3 Millionen Euro bereit. Das Geld stammt aus einem eigens eingerichteten Flüchtlingshilfefonds, der durch Überschüsse des Diözesanhaushalts gebildet wurde. Insgesamt umfasst der Fonds 18,7 Millionen Euro. Das Geld soll zu gleichen Teilen für Projekte im Bistum Rottenburg-Stuttgart und für Flüchtlingshilfe in den Herkunftsländern eingesetzt werden.

Seit Anfang 2014 wurden den Angaben zufolge im Ausland 45 Projekte mit etwa 4,6 Millionen Euro bezuschusst, beispielsweise Nothilfen für Binnenflüchtlinge im Nordirak oder die von der örtlichen Caritas organisierte Betreuung von Flüchtlingen im Südsudan. Derzeit werde die Vergabe von weiteren Finanzhilfen in Höhe von 2,6 Millionen Euro für Projekte in Nahost, Ostafrika und der Ukraine geprüft. Damit sind nun insgesamt zwei Drittel des Fonds ausgeschöpft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beziehungstat: Drei Leichen in Eislinger Tiefgarage gefunden

Eine Frau hat am Donnerstag in einer Eislinger Tiefgarage drei Leichen in einem BMW entdeckt. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. Eine 56-Jährige hatte ihren Mann verlassen und einen neuen Freund: der Ehemann kündigte eine Gewalttat an. weiter lesen