Stuttgart reißt auch 2017 wieder EU-Grenzwert für Feinstaub

|
Autos fahren in Stuttgart über die Straße „Am Neckartor“. Foto: Daniel Naupold/Archiv

Der EU-Grenzwert für die Belastung der Luft mit gefährlichem Feinstaub wird nach Angaben der Landesanstalt LUBW auch 2017 gerissen. Nach vorläufigen Messungen war der Tagesgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft am Donnerstag bereits zum 35. Mal in diesem Jahr überschritten, was dem zulässigen Maximalwert entspricht, wie eine Sprecherin der Behörde sagte. Der Freitag, für den ebenfalls überhöhte Werte erwartet wurden, wäre dann der 36. Überschreitungstag. Land und Stadt sind verpflichtet, ab 2018 an Tagen mit hoher Schadstoffbelastung den Verkehr in der City deutlich zu reduzieren, wenn der EU-Grenzwert 2017 überschritten wird.

Messwerte Neckartor

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Geisterfahrer sorgt für Vollsperrung der A 8 nach tödlichem Unfall

Am frühen Freitagmorgen ist es durch einen Geisterfahrer zu einem tödlichen Unfall auf der A 8 bei Leipheim gekommen. Die Autobahn in Richtung München musste für mehrere Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. weiter lesen