Experte: Zwischen Türken vermitteln

|

Sie sollten das Gespräch zwischen den türkischen Gruppierungen suchen und versuchen, sie zusammenzubringen, sagte der Geschäftsführer der in Stuttgart ansässigen Einrichtung, Kerim Arpad. Damit könne ein öffentliches Zeichen gesetzt werden. Die Mehrheit der Menschen mit türkischen Wurzeln sei friedlich. Arpad geht nicht davon aus, dass der in der Türkei ausgetragene Konflikt in Deutschland zu gewalttätigen Auseinandersetzungen führen wird. Es sei aber wichtig, dass die Politik in Deutschland klar mache, dass Gewalt und Selbstjustiz keine akzeptablen Mittel seien.

Seit Donnerstag gilt in der Türkei ein 90-tägiger Ausnahmezustand, den Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan ausgerufen hat. Ziel ist seinen Angaben zufolge, gegen Anhänger der Bewegung des Predigers Fethullah Gülen vorzugehen. Erdogan macht Gülen für den Umsturzversuch aus den Reihen der Streitkräfte mit mehr als 260 Toten verantwortlich, was dieser bestreitet. Die Türkei fordert von den USA Gülens Auslieferung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

24.07.2016 12:57 Uhr

Experte

1. Experte: Wenn er Geschäftsführer und für Sponsoring eines türkischen Forums zuständig bin, macht dies Herrn Arpad NICHT zu einem Experten.
2. Herr Arpad sollte aufgrund seiner Tätigkeit wohl realisiert haben, dass die Integrationsbeauftragten voll beschäftigt sind und nicht dafür da sind „eine Vermittlerrolle bei der Bewältigung der angespannten Lage“ einzunehmen. Sein Verein ist da wohl eher prädestiniert? Auf deren Seite steht zu lesen „Ziel dieser deutsch-türkischen Bürgerinitiative ist die Förderung der kulturellen Begegnung, Verständigung und Zusammenarbeit.“

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Tourismus im Alb-Donau-Kreis: Mischung aus Traumtouren und Welterbe

Der Deutsche Wanderverband hat vier Premiumwege im Alb-Donau-Kreis ausgezeichnet. Das Siegel ist begehrt: Das Angebot wird überregional beworben. weiter lesen