Experte: Gesundheitstourismus stagniert

|

Der Gesundheitstourismus an deutschen Kliniken wird nach Einschätzung des Experten Jens Juszczak von der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg vorerst wohl nicht wesentlich wachsen. „Es gibt bei zwei wichtigen Gruppen rückläufige Zahlen: bei Patienten aus Russland und aus den arabischen Staaten“, sagte der Forscher der Deutschen Presse-Agentur. Bei Russen führe die wirtschaftliche und politische Krise zu einem Rückgang von etwa 30 Prozent. „Zudem orientieren sich viele Russen neuerdings nach Israel, wo sie kein Visum benötigen.“

In den arabischen Staaten wiederum führe unter anderem der niedrige Ölpreis zu einem Sparkurs. „Es werden zwar weiter etwa onkologische Eingriffe durchgeführt, aber andere Behandlungen wie Augen lasern werden aufgeschoben“, sagte Juszczak. Der Rückgang sei jedoch allgemein und betreffe nicht nur Deutschland. „Ich erwarte für 2016 ein Nullwachstum. Für 2017 deutet sich ein Rückgang an“, sagte er.

2015 ließen sich Juszczak zufolge mehr als 255 000 Patienten aus 177 Ländern in Deutschland behandeln. Sie bescherten dem deutschen Gesundheitssystem Einnahmen von mehr als 1,2 Milliarden Euro. „Der Zuwachs gegenüber 2014 betrug jedoch nur 1,4 Prozent - die geringste Rate seit mehr als zehn Jahren.“ Um den Trend zu stoppen, sollten Kliniken mehr Geld in Werbung stecken und neue Märkte erschließen.

Mitteilung

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine rauschende Nacht der Wohltätigkeit

Schon zum zwölften Mal stieg die Charity Night. Erstmals in der Ratiopharm Arena, die sich in elegantes Dunkel hüllte. Mehr als 700 Gäste genossen Stars, erstklassige Speisen und stilvolle Showeinlagen. weiter lesen