Ex-Profi Marina Kielmann: Eislaufen geht bis ins hohe Alter

|
Die ehemalige Eiskunstläuferin M.Kielmann trainiert Kinder und Jugendliche.Foto: J.Carstensen/Archiv

zu tun haben", sagte die 48-Jährige im Europa-Park in Rust bei Freiburg der Deutschen Presse-Agentur: "Nun habe ich den Weg zurück gefunden, weil Eislauf ein toller Freizeitsport für die ganze Familie, aber auch für Senioren ist." Es sei ein Ausgleich zum Alltag und eine gelenkschonende Form, sich zu bewegen und fit zu halten.

"Ich genieße es, wieder aufs Eis zu gehen und wünsche mir, das Eislauf so etwas wie ein Volkssport wird", sagte Kielmann. Eislaufen gehe bis ins hohe Alter, sei ein Gemeinschaftserlebnis, fordere den ganzen Körper heraus und funktioniere ohne Vorkenntnisse.

Die aus Dortmund stammende Kielmann war bis 1995 Profi im Eis- und Rollkunstlauf, holte Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften. In der Talent Academy des Europa-Parks in Rust trainiert sie Kinder und Jugendliche von 11 bis 16 Jahren, die erstmals auf dem Eis stehen und Ende März in Bremen an ihrem ersten Wettkampf teilnehmen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Neue Wege am Ulmer Hauptbahnhof: Rund um Stege und Gleise

Die Fußgänger am Hauptbahnhof müssen sich wieder umgewöhnen. Probleme gibt es vor allem, wenn vorgegebene Wege nicht eingehalten werden. weiter lesen